Theaterverein Hördter Klosterbühne e.V.

Logo

Novemberzeit ist Theaterzeit!

November 2017! Der Theaterverein Hördter Klosterbühne e.V. freut sich das nächste Stück präsentieren zu können: "Für die Familie kann man nichts!

November 2016! Der Theaterverein Hördter Klosterbühne e.V. begeistert mit der Aufführung eines Schwanks von Bernd Gombold "Opa, es reicht!"

Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese gerne behalten oder gegen Sitzplatz-Upgrades bei der nächsten Einführung eintauschen

Ueber uns...

Über uns... wir:

  • lieben das Theater.
  • freuen uns über neue Mitspieler.
  • fördern das Miteinander und sind Kulturträger.
  • proben und führen Theaterstücke auf.
  • sind ein eingetragner Verein zur Förderung und Erhaltung des Laientheaters.
  • ...haben Presse

"Für die Familie kann man nichts"

Eine rabenschwarze Komödie in drei Akten

von Hans Schimmel
Nur soviel sei verraten...

Aufführungen finden im November 2017 statt: Samstag 18., Sonntag 19. und Samstag den 25. November

Friedhelm Beierle ist das weiße Schaf der Famile und hat endlich seine Traumfrau gefunden. Die einzige Schwierigkeit besteht darin, dass sie seine Familie bisher noch nicht kennengelernt hat, die man im Großem und Ganzen nur mit dem Wort "ungewöhnlich" beschreiben kann. Da wären zum einen seine Brürder Willi und Hubbi, die ständig für Chaos sorgen. Willi ist ein begnadeter Computerhacker, der zwischendurch auch mal für Wirbel sorgt, weil er vom Computer der Bundesregierung aus Rücktrittserklärungen verschickt, Hubbi dagegen ein nicht sehr begandeter Erfinder mit einem Sprachfehler, der sich oftmals fatal auswirkt. Auch seine Schwester Hermine trägt nicht gerade dazu bei, das Bild der heilen Familie aufrecht zu erhalten. Seit ihrem Indienurlaub stinkt sie dem Rest der Familie ganz gewaltig. Sie scheut seither das Waschwasser. Außerdem tut sie nichts, ohne vorher die Karten, die Sterne, den Kaffeesatz oder sonst etwas zu befragen. Das Ganze eskaliert, als Willi einen Job als Leichenwagenfahrer annimmt und sein Fahrzeug durch eine Panne lahmgelegt wird. Da sich die Werkstatt weigert, das Fahrzeit mit "Inhalt" zu reparieren, wird die Leiche kurzentschlossen in der gemeinsamen Wohnung zwischengelagert. Da dies ein Bruder Friedhelm auf keinen Fall erfahren darf, wird die Leiche einfach zum "Leben" erweckt.

Free HTML5 Bootstrap Template

2016: Opa, es reicht!

Rückblick gibt es hier!

2015: Lass die Sau raus

Zu spät. Die läuft schon bei uns durch die Gemeinde!

2014: Castinglust und Rollenfrust

Na wenn das keine Anspielung ist...

2013: Ein Wochenende voller Zärtlichkeiten

2012: Dem Himmel sei Dank

Interesse als Sponsor ?

Wir freuen uns über jeden Sponsor, Spende oder Hand die uns mithilft jede unsere Aufführung zu einem vergnüglichen, unvergessenen Abend werden zu lassen!

Unsere Sponsoren

Firma A

Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Firma B

Hier könnte Ihre Werbung stehen.